Babboe-Lastenrad

Unser Babboe

IMG_8330

 

Mit dem Fahrrad zur Arbeit.“

ABER: „Paul kann nicht die ganze Strecke laufen“ - “Was ist mit den 1000 Dingen, die ich gefühlt jeden Tag von A nach B transportiere?“ - „Irgendwie sind 13 km ja doch auch gaaaaaanz schön weit.“ 

 

Ein Lastenrad!

 

Das ist die Lösung! Ein (mobilisiertes) Lastenrad wäre doch wirklich eine tolle Sache.

 

Ok, erst einmal bis hierher. Das waren die Anfänge zu meinen Überlegungen, dass ein Lastenrad bei uns einziehen wird.

 

Daraufhin bin ich zu unseren Nachbarn gegangen, die bereits im Besitz eines Babboe Lastenrads waren und habe gefragt ob ich dies einmal Probefahren dürfte- sie sind gute Nachbarn, ich durfte. Danke an dieser Stelle an die Müllers! Die ersten paar Fahrminuten war es recht ungewohnt, doch ich habe mich schnell an das Fahrgefühl des Lastenrads gewöhnt, die erste Fahrt mit Bravur gemeistert und die Vorfreude auf unser eigenes Lastenrad mit dieser Fahrt um ein Vielfaches gesteigert.

IMG_8331

Schnell kam die Idee auf, dass das Fahrrad nicht nur für uns selber, sondern auch für unsere Hundecommunity bestimmt interessant ist und so stellte ich eine Anfrage bei Babboe und war mehr als happy, als die positive Rückmeldung von dem symphatischen Unternehmen aus Holland Ende letzten Jahres kam und sie mitteilten, dass sie sich eine Partnerschaft mit uns gut vorstellen können.

 

Anfang des Jahres kam dann endlich unser langersehntes Babboe Lastenrad. Auf Instagram wart ihr sogar dabei als bei uns angeliefert wurde (Highlight Babboe) und auch Paul´s erster Kontakt mit der Kiste wurde für die Ewigkeit festgehalten.

 

Ich bin froh, dass Paul von Anfang an keine Probleme damit hatte und mittlerweile wirklich sehr gerne mit dem Babboe unterwegs ist. (Bei ängstlichen oder unsicheren Hunden sind bestimmt ein paar Trainigseinheiten zur Gewöhnung empfehlenswert.)

 

Sobald ich Anstalten mache, das Fahrrad aus dem Unterstand zu holen springt Paul vor Freude im Kreis. Wenn wir dann losfahren geht es erst einmal in die Kiste und sobald wir die Haupstraße überquert haben und am Feldweg angekommen sind darf er den ersten Teil unseres (Arbeits-)Weges laufen. Paul liebt das Babboe total und muss immer erst ein kleines Wettrennen herausfordern (worauf ich nur bedingt einsteige, er ist 10 Jahre und würde rennen bis er umfällt)- danach geht’s dann noch gemütlich weiter, bis er dann irgendwann signalisiert, dass er nun bitte einsteigen und gefahren werden möchte- Hund müsste man sein.

 

Das Babboe-Dog hat eine tolle Lösung dafür, vor allem größere Hunde in die Kiste einsteigen zu lassen, die nicht hineingesetzt werden können: Die vordere Holzplatte kann durch zwei Verschlüsse geöffnet und herunter geklappt werden, sodass der Hund eigenständig in die Kiste einsteigen kann, darauf angebracht ist eine Gummimatte damit der Hund nicht wegrutscht.

Damit nicht das ganze Fahrrad wackelt, bzw. sich von der Stelle bewegt, wenn der Hund einsteigt, gibt es eine Feststellbremse, die das Fahrrad fixiert.

In der schönen Holzkiste sind zwei Haken (auf der linken und rechten Seite) angebracht, an denen bis zu zwei Hunden angeleint werden können.

Zur Standardausstattung gehört auch eine Sitzband mit Anschnallgurten für Kinder, die herunter geklappt werden kann- sogar eine zweite Bank für die gegenüberliegende Seite ist im Lieferumfang enthalten.

 

Auf geraden Strecken kann man ganz entspannt 25km/h fahren, auch mit 40kg Hund und Gepäck im Schlepptau.

Man kann die Unterstützung des Motors (der wirklich angenehm leise ist) auswählen, da wir quasi immer mit voller Unterstützung fahren, relativ hügelig wohnen und meistens wirklich ordentlich beladen sind hält der Akku ca. 35 Kilometer.

Mit weniger Beladung und etwas weniger Faulheit sind bestimmt auch noch längere Distanzen möglich (hächäm).

 

Unser Fazit:

Wir haben nun bereits knapp 600 km zurück gelegt und ich kann sagen: Wir sind begeistert!

Das Fahrrad fährt sich wirklich gut und es macht richtig Spaß damit unterwegs zu sein.

Wer wirklich viel mit dem Rad unterwegs sein möchte, sollte über den Kauf eines zusätzlichen Akkus nachdenken, wir haben einen zweiten und so klappt es wirklich sehr gut.

IMG_8329

Bis zum 31.12.2020 könnt ihr sogar sparen:

 

Beim Kauf eines (elektronischen) Lastenrads von Babboe spart ihr mit dem Code „klunker20“100€ auf Zubehör und bekommt zusätzlich eine Hundekissen im Wert von 30€ von Babboe gratis dazu.

 

Wählt einfach euer Fahrrad aus und legt euer Wunschzubehör und das Kissen mit in den Warenkorb. Bei Eingabe des Codes werden die 130€ von dem Gesamtpreis abgezogen.

 

Ihr möchtet das Fahrrad Probefahren?

 

Sprecht uns an oder schreibt uns eine Mail (info@hundeklunkder.de), dann machen wir gerne einen Termin für eure Probefahrt bei uns in Osnabrück aus. Weitere Fragen zum Rad beantworten wir euch gerne vor Ort oder in den Kommentaren unter dem Beitrag. 

 

Uns hat das Babboe überzeugt und wir freuen uns, wenn wir euch damit anstecken können.

 

Das Schönste zum Schluss: vor allem wenn Paul mit an Board ist, freuen sich die Leute und ein „Da ist ja wieder das Hundemobil“ kann einem selbst auch sehr den Tag versüßen.

IMG_8332

Hier kommt ihr zu unserer Aktionsseite von Babboe:

babboe-logo-footer-2

 

Da uns das Lastenrad von Babboe kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, wird dieser Blogbeitrag als Werbung gekennzeichnet.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.